Wie du Remote zum Gamechanger machst

"Bei ComX.io waren wir Remote seit 2018. Ich hatte bereits mit globalen Teams gearbeitet. Ohne Büro war ich seit 2013, als ich mein erstes Unternehmen gegründet habe." -Philipp Ströhemann, Co-Founder ComX.io

Heute sind wir 40 Leute verteilt auf: Berlin, Kopenhagen, Frankfurt, Fuerte Ventura, Bali, Kapstadt und Johannesburg.

Was wir schnell herausgefunden haben ist:

Remote Work ist besser. Gerade für High Performance und Sales Teams.

Warum?

- Weniger Kosten für Unternehmer (kein riesiges Büro, keine Serverräume)

- Kein Commute

- Kein Chit Chat, sondern strukturierte Gespräche

- Keine Ablenkung, sondern High Focus

- Es zwingt Teams, Entscheidungen zu Treffen

- Es befeuert Vertrauen und Zielsetzungen

Was haben wir gelernt?

- Remote Work takes more discipline. (Meeting culture, punctuality, Information seeking)

- Remote Work takes more leadership (individual effort, clarify fast, don’t let resentment sneak in)

- Remote Work requires planning (Monthly gatherings, quarterly planning)

- Remote Work requires physical visits (This is counter-intuitive but it helps a great deal)

Wir haben immer noch Office Locations für Soziales, aber die werden für Team relevante Arbeit, Well Being und Spaß genutzt. D.h. wenn Mitarbeiter besser vom Büro arbeiten können, kommen sie vorbei. Wenn sie lieber von zu Hause oder von Ihrem Ferienhaus arbeiten wollen, können sie das auch tun.

Ich war letztes Jahr für 4 Wochen in Portugal am Surfen und wir hatten einen unserer stärksten Monate im September 2020.

Fazit:

Remote bringt unglaublich vieles an guten Dingen mit sich: Wir können Talent finden und binden, welches nicht in Berlin sind. Wir sind gezwungen, unseren Mitarbeitern zu vertrauen und müssen deshalb direkt besser hiren.

Remote erfordert Arbeit, an sich selbst und der Organisation. Dauerhaft.

Remote Work ist anders und unglaublich schwierig, aber es gibt huge upsides, wenn man sich drauf einlässt.